Axel Springer startet Bau des neuen Berliner Verlagsgebäudes

Alexander Hauk Presseinformation

In Berlin haben nach erteilter Baugenehmigung die Arbeiten zum Neubau der Axel Springer SE begonnen. In unmittelbarer Nähe zu den beiden Hochhäusern und zur Axel-Springer-Passage wird in den kommenden Jahren ein lichtdurchfluteter Bau in Kubusform errichtet. Getönte Glasflächen und Bauelemente in 3D-Optik werden bei Fertigstellung die Fassade prägen. Der Entwurf für das moderne Bürogebäude stammt vom renommierten Architekten Rem Koolhaas.

Das Gebäudeinnere werden miteinander verbundene Terrassen, ein 30 Meter hohes Atrium und viele Glasflächen prägen. Der Bau soll die Zusammenarbeit und den Austausch der Axel-Springer-Mitarbeiter fördern. Bisher arbeiten sie an verschiedenen Standorten in Berlin.

Bis zu 3.500 Menschen sollen in Zukunft in dem neuen Gebäude arbeiten. Unter anderem wird die gesamte Redaktion von WeltN24, die zum Teil noch am Potsdamer Platz sitzt, einen gemeinsamen Newsroom beziehen. Auch Mitarbeiter der digitalen Angebote von Axel Springer werden im Neubau neue Büros beziehen.

Dem nun entstehenden Neubau war ein Planungswettbewerb vorausgegangen, an dem 18 Architekturbüros teilgenommen hatten. Im März 2014 hat sich eine Jury für den Entwurf von Koolhaas vom niederländischen Büro „Office for Metropolitan Architecture“ (OMA) entschieden.

 

Pressekontakt
Alexander Hauk

Alexander Hauk

+49 30 2591 77644 | alexander.hauk@axelspringer.de