Axel-Springer-Mitarbeiter verleihen Bauzaun bunten Anstrich

Freya Schulte-Wintrop Neuigkeit

Seit einigen Tagen ziert eine neue Graffitiwand den Baustellenzaun des Axel-Springer-Neubaus in Berlin. Sie entstand während des diesjährigen Digital Cup, dem Beach-Volleyballturnier der Bereiche und Unternehmen der Axel-Springer-Familie.

Die Baustelle des Axel-Springer-Neubaus ist mit seinen Stahlträgern und Betonsäulen schon jetzt ein Hingucker. Doch Schaulustige müssen nicht nur ihre Hälse verrenken, um das architektonische Bauwerk zu betrachten, Kunst begegnet ihnen nun auch direkt auf Augenhöhe: Seit kurzem ziert eine frische Graffiti-Wand den Bauzaun an der Ecke Zimmerstraße/Axel-Springer-Straße.

Das Produkt eines Vandalen? Ganz im Gegenteil, sondern das Ergebnis von Teamarbeit. Denn wie schon im letzten Jahr haben die Teilnehmer des Digital Cup – Mitarbeiter von Axel Springer und den zahlreichen zum Unternehmen gehörenden digitalen Units wie Stepstone oder Immowelt – zusammen mit einem Künstler zur Spraydose gegriffen und sich auf einer rund zehn Meter langen und über zwei Meter hohen Wand verewigt. Zentrales Motiv ist das diesjährige Motto des CxO Summits, einer Axel-Springer-Netzwerkveranstaltung, die am 27. und 28. Juni 2018 in Berlin stattfand: „A family of champions: reaching for the stars“. Ganz im Sinne von Zusammenarbeit und Vernetzung „taggten“ zahlreiche der 29 Teams das Logo ihrer jeweiligen Marken auf die „Wall of Fame“. Das Ergebnis wird als „Vanishing Art“ nun gegenüber dem Verlagshaus ausgestellt, solange es den Witterungsbedingungen standhält. 

Bereits im Jahr 2017 schmückte eine von Axel-Springer-Mitarbeitern und Führungskräften gestaltete Graffitiwand den Bauzaun. Damals lautete das Motto: „JUMP to the next level“.

Pressekontakt
Freya Schulte-Wintrop

Freya Schulte-Wintrop

Tel: +49 30 2591 77612 | Fax: +49 30 2591-77 642 | freya.schulte-wintrop@axelspringer.de