Zum letzten Mal „nackt“: Der Axel-Springer-Neubau kurz vor dem Einzug!

Jan Bauer Allgemein

Rund ein halbes Jahr nach der Schlüsselübergabe geht es endlich los: Ab Montag, 15. Juni, ziehen mit der Axel Springer IT, Axel Springer Ideas Engineering und Media Impact die ersten Units in den Axel-Springer-Neubau. Durch seine Videorundgänge auf der Baustelle wurde er im Unternehmen als „Mr. Neubau“ bekannt, nun hat er a_inside ein letztes Mal vor den Einzügen durch das neue Gebäude geführt: Andreas Ludwigs, Geschäftsführer Axel Springer Services & Immobilien, über seine gemischte Gefühlslage, das Zusammenspiel mit den Bestandsgebäuden und die schönste Dachterrasse Berlins.

Stolz und Wehmut liegen manchmal dicht beieinander. Andreas Ludwigs sind bei der Video-Tour beide Gefühlswelten anzumerken. Für ihn neigt sich mit dem Einzug ein Projekt zu Ende, das spätestens mit dem Baustart im Oktober 2016 buchstäblich real wurde und welches er mit großer persönlicher Leidenschaft mitgestaltet hat.  

Kaum vorstellbar, wenn man im weitläufigen, lichtdurchfluteten Atrium des Neubaus steht, doch in wenigen Tagen werden sich hier die ersten Kolleginnen und Kollegen einrichten. Die letzte Gelegenheit also, „die Schönheit des Baus“ nochmal „nackt,“ also unmöbliert und ohne Menschen zu erkunden. Bald werden hier Produkte und Lösungen entwickelt, Nachrichten entstehen, Innovationen vorangetrieben. Auch an ungewohnten Orten jenseits herkömmlicher Bürolandschaften. Beispielsweise im Erdgeschoss, wo gerade ein Café von PACE entsteht und von dem Andreas ebenso ein Sneak Preview gibt wie von den Teeküchen und den ersten höhenverstellbaren Tischen. Außerdem im Video: der Stand der TV-Studios von WELT Fernsehen sowie die Aussicht auf den Axel-Springer-Kiez von der schönsten Dachterrasse Berlins. 

Der Blick auf den Axel-Springer-Kiez mit den Bestandsgebäuden und dem Neubau
© Axel Springer / Nils Koenning
Der Axel-Springer-Neubau wenige Tage vor dem Einzug
© Axel Springer / Nils Koenning
Macht auch am Abend eine gute Figur: Der Axel-Springer-Neubau
© Axel Springer / Nils Koenning
In der WELT-Brücke entstehen künftig die Nachrichten von WELT Print und WELT Digital
© Axel Springer / Nils Koenning
Auf den Terrassen bietet der Neubau viele Arbeitsmöglichkeiten
© Axel Springer / Nils Koenning

Jan Bauer

Junior PR Manager